Von Nuss-Nougat-Creme und Milch

Als Sachse ist man von Natur aus fischelant. So auch, wenn es um Einsparungen im Haushalt geht. Schon seit Anfang des Monats ist mein persönliches Nutella-Guthaben aufgebraucht und es blieb mir nur ein leeres Glas. Nun, es war nicht ganz leer. Reste der zähen, aber leckeren Nuss-Nougat-Masse verharrten in den für Messer unzugänglichen Ecken und Ritzen des Glases. Mit Wasser ausspülen? Verschwendung! Mit Kuh-Saft ausspülen? Eine fischelante Idee, der ein Versuch gelten soll.

Sorgfältig die Reste des unlängst hastig abgerissenen Alu-Deckels vollends abgeknibbelt, Milch in das Glas und das Glas mit der Milch in das Mikrowellengargerät. Beim Erwärmen darauf achten, dass es keine Lichtblitze gibt, die Milch nicht überkocht und das Glas nicht zu heiß wird. Nach jeweils 2 Minuten pro Aufwärmvorgang in der Mikrowelle das Glas herausnehmen und mit geschlossenem Deckel über der Spüle vorsichtig schütteln. Über Milchmenge und verbleibende Nuss-Nougat-Rückstände im Glas kann der gewünschte Geschmack dosiert werden.

Färdsch is dä Schkoladenmilch!

Nutellaglas mit Milch Nutellamilch

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on Tumblr

15 Gedanken zu „Von Nuss-Nougat-Creme und Milch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.