IMG_0103

Franzi auf Malle

So. Ich habe es hinter mir. Der erste Kurzurlaub auf Malle liegt hinter mir – und nun ja. Ich merke, dass ich für Gruppenurlaube irgendwie untauglich bin, weil mir Dauertrinken irgendwie zuwider ist. Aber: Jeder, wie er es braucht. Meine Leber hat jedenfalls nicht gelitten – und so konnte ich den vollen Zauber unserer wundervollen Finca genießen.

Vergangenen Donnerstag ging es von Frankfurt nach Palma – Gruppenreise mit der Lufthansa. Abgesehen von einer Verspätung des Fluges lief alles nach Plan. In Palma warteten die bessere Hälfte sowie die Mietwagen. Kofferräume voll, alle Mann eingestiegen, ab ging es. Zuerst hat das Navi gesponnen, denn das wollte uns zurück nach Hessen führen. Dann kamen wir im Hinterland Mallorcas an, fanden aber die Finca nicht. Hauptproblem: wir hatten keine genaue Adresse, nur Koordinaten. Wer sein Navi kennt, kann die problemlos eintippen – in unserem Fall traf das nicht zu.

Nachdem wir durch die Pampa irrten und auf zwei Fincas ratlos um Hilfe fragten, riefen wir verzweifelt die Vermieter an. Der Papa vom Eigentümer sackte uns  dann endlich an der lokalen Tankstelle ein und wir erreichten unser Domizil der kommenden Tage.

Die Finca war traumhaft schön und ich würde sehr gerne in anderer Konstellation für ein paar Tage mehr dort noch einmal urlauben – diesmal aber wirklich mit chillen & grillen.

 

 

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on Tumblr

2 Gedanken zu „Franzi auf Malle“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.